Zurück

geschrieben von Görkem Bozkurt am 27.07.2020

Bau einer Terrasse

Hallo zusammen, ich bin Görkem und komme aus Niederkassel. Hier mache ich auch die Ausbildung zum Landschaftsgärtner bei der Firma Gartenbau Jonas GmbH. In meinem ersten Blog-Beitrag möchte ich euch über den Bau einer Terrasse berichten, die wir in einigen Tagen mit Platten aus Feinsteinzeug errichtet haben.

Am ersten Tag auf der Baustelle angekommen, sahen wir schon, dass die dort vor einiger Zeit verlegte Pflasterfläche sehr mitgenommen und nicht mehr schön war. Um den weiteren Bau und unsere Arbeit auf der Baustelle planen zu können, begannen wir zunächst damit, die Pflasterfläche aufzunehmen. Dies war hier besonders wichtig für uns, um zu wissen, welche Baustoffe im Oberbau vorhanden waren.

Es zeigte sich sofort, dass hier alles mit Sand verbaut war. Dies war für unsere weitere Planung erst einmal nicht so gut, da wir eigentlich eher mit Schotter und einem Gemisch aus Trasszement und Perlkies arbeiten. Das bedeutete für uns somit, den gesamten Sand entfernen. Also – gesagt, getan!

Der Sand war nun entfernt und wir konnten Schotter einbauen und verdichten. Um es auf der Baustelle so einfach wie möglich zu haben, haben wir das Gemisch aus Trasszement und Perlkies bereits in der Firma vorbereitet. So mussten wir es auf der Baustelle selbst nur noch verteilen und anschließend abziehen, um eine gerade Fläche zu schaffen.

Unter der angrenzenden Hecke habe ich dann Kantensteine aus Naturstein gesetzt, was glücklicherweise relativ zügig ging. Nun war fast alles vorbereitet zur Verlegung der Fliesen auf der Terrasse, aber eine Sache fehlte noch: die Haftschlämme! Diese dient zur Bindung der Fliese zur Betonfläche.

In meinem Beruf ist Teamwork gefragt – ich habe also die Fliesen nach und nach eingeschlämmt und sie dann meinem Ausbildungsleiter angereicht, der diese dann weiterverarbeitet hat. So war die Fläche sehr schnell fertiggestellt und sie konnte aushärten. Das Aushärten dauerte einen ganzen Tag. Vorher konnten wir die Fläche nicht wieder betreten.

Am nächsten Tag auf der Baustelle habe ich dann Steingrau in die Fliesenfugen eingekehrt. Dies war der letzte Schritt zur Fertigstellung der Terrasse und der Kunde durfte sie anschließend in Empfang nehmen.

Euer Görkem

Weitere Einträge von Görkem Bozkurt